Eingeschränktes und absolutes Halteverbot

Wenn wir im normalen Sprachgebrauch die Begriffe "Halteverbot" und "Parkverbot" verwenden, meinen wir eigentlich das absolute und das eingeschränkte Halteverbot. Das absolute Halteverbot ist durch zwei sich kreuzende diagonale Striche gekennzeichnet, das eingeschränkte Halteverbot durch einen Strich.

schilder haltenObwohl sich so viele Autofahrer schwer damit tun, ist der Unterschied leicht erklärt:

  • Eingeschränktes Halteverbot: In diesen Bereichen ist das Parken verboten, nicht jedoch das Halten. Das bedeutet, dass man kurz anhalten darf.
  • Absolutes Halteverbot: Wenn kein Notfall oder eine verkehrsbedingte Fahrtunterbrechung vorliegen, dürfen Autofahrer in diesen Abschnitten nicht einmal halten.

Der Unterschied zwischen Halten und Parken ist ebenso leicht erklärt:

  • Halten: Jede gewollte Fahrtunterbrechung wird als Halten bezeichnet. Dabei ist zu beachten, dass diese nicht durch die Verkehrslage oder eine Anordnung veranlasst wurde.
  • Parken: Wer sein Fahrzeug abstellt und länger als drei Minuten hält, der parkt.

In der Regel gelten Halte- oder Parkverbot vom Aufstellungsort des jeweiligen Schildes bis zur nächsten Einmündung oder Straßenkreuzung. In manchen Fällen weist ein weißer Pfeil im unteren Teil des Schildes auf die Richtung hin, für die das Halte- oder Parkverbot gilt.

Nach Paragraph 12 der Straßenverkehrsordnung gibt es jeweils grundsätzliche Regeln und entsprechende Verbote, die durch Verkehrszeichen angezeigt werden.

Halten ist unzulässig:

  1. An engen und an unübersichtlichen Straßenstellen
  2. Im Bereich von scharfen Kurven
  3. Auf Einfädelungsstreifen und Ausfädelungsstreifen
  4. Auf Bahnübergängen
  5. Vor und in amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten

Parken ist unzulässig:

  1. Im Fünfmeterbereich vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen. Dieser Bereich wird 5 Meter vom Schnittpunkt der Fahrbahnkanten ermittelt.
  2. Wenn dadurch die Benutzung gekennzeichneter Parkflächen verhindert wird.
  3. Vor Grundstücksein- und -ausfahrten, auf schmalen Fahrbahnen auch ihnen gegenüber.
  4. Über Schachtdeckeln und anderen Verschlüssen, wo durch oder eine Parkflächenmarkierung das Parken auf Gehwegen erlaubt ist.
  5. Vor Bordsteinabsenkungen

Informationen zu durch Verkehrszeichen gekennzeichnetes Halte- oder Parkverbot finden Sie bei Wikipedia unter:

Im eingeschränkten Halteverbot ist das Be- und Entladen gestattet, sofern dieser Vorgang zügig ausgeführt wird.

Wer ein Halte- oder Parkverbot mit und ohne Verkehrszeichen missachtet, muss unter Umständen tief in die Tasche greifen. Welche Bußgelder auf Sie zukommen können, erfahren Sie hier: www.bussgeldkatalog.org/halten-parken/