Der grüne Pfeil

ampelWas tun Sie, wenn Sie auf eine rote Ampel zufahren? Sie halten an. Richtig. In welchem Fall dürfen Sie trotz roter Ampel recht abbiegen? Wenn rechts auf Höhe des roten Lichts ein grüner Pfeil auf schwarzem Grund angebracht ist. Das erlaubt die Straßenverkehrs-Ordnung gemäß § 37 Abs. 2 Nr. 1 StVO.

Der sogenannte Grünpfeil wurde aus der Straßenverkehrsordnung der DDR übernommen, allerdings mit einer wichtigen Änderung, die 1990 in Kraft trat: Sie müssen auf jeden Fall an der Haltelinie stoppen! Das gilt immer, auch dann, wenn aufgrund der Verkehrssituation scheinbar ein Durchfahren möglich wäre. Diese Vorschrift kennen Sie vom STOP-Schild.

Als Autofahrer müssen Sie weitere Regeln beim Rechtsabbiegen mit Grünpfeil befolgen: Sie dürfen nur auf den rechten Fahrstreifen abbiegen, müssen eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausschließen und dürfen den fließenden Verkehr in der freigegebenen Verkehrsrichtung nicht behindern. Passen Sie vor allem auf Fußgänger auf!

Verstöße können teuer werden: Das Rechtsabbiegen mit Grünpfeil ohne vorheriges Anhalten an der Haltelinie ist mit drei Punkten im Verkehrszentralregister und einer Geldbuße von 70 Euro belegt, bei Behinderung bzw. Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer steigt das Bußgeld auf bis zu 150 Euro.

Übrigens: 77 Prozent der Autofahrer missachten die Pflicht zum Anhalten. Machen Sie es besser!