Schmerzen sind kein Schicksal!

Schmerzen

Neue Kampagne "Chronischer Schmerz im Alter"

In Deutschland leiden 13 Millionen Menschen unter chronischen Schmerzen. Das bedeutet eine erhebliche Einschränkung ihrer Lebensqualität. Hinzu kommt, dass viele vor allem länger anhaltende Schmerzen als natürliche Begleiterscheinung des Alterns einfach hinnehmen. In der Folge werden Schmerzen bei alten Menschen oftmals nicht rechtzeitig behandelt und entwickeln sich zu einem eigenen Krankheitsbild.

Dennoch haben auch alte Menschen gute Chancen auf ein weitgehend schmerzfreies Leben, wenn die Besonderheiten des Alters bei der Diagnostik und Therapie berücksichtigt werden. Die neue Broschüre "Chronischer Schmerz im Alter" informiert über neue Methoden der Schmerztherapie und die Besonderheiten des Alters.

Wenn wir uns verletzt haben oder sonst etwas im Körper nicht stimmt, empfinden wir Schmerzen. Auf dieses Warnsignal reagieren wir instinktiv richtig, indem wir Belastungen oder Bewegungen vermeiden, die den Schmerz hervorrufen. Doch Schmerz kann diese Schutzfunktion auch verlieren und chronisch werden. In diesem Fall entwickeln wir ein sogenanntes Schmerzgedächtnis. Das bedeutet, dass wir permanent Schmerzen haben, obwohl es keinen akuten Auslöser mehr gibt. Viele Betroffene leben in ständiger Angst vor der nächsten Schmerzattacke und reagieren mit Rückzug, Resignation und Passivität.

Schmerz-BroschüreDie Broschüre "Chronischer Schmerz im Alter" ist vergriffen und kann nur noch als PDF per E-Mail angefordert werden:

Broschüre bestellen

Die Broschüre wurde erstellt in Kooperation mit

change pain

Das Risiko chronischer Schmerzen steigt mit zunehmendem Alter. Leider werden die Besonderheiten des Alters bei der Diagnostik und Therapie nur unzureichend berücksichtigt. Das darf jedoch nicht dazu führen, dass Schmerzen als Schicksal oder selbstverständliche Begleiterscheinung des Alters hingenommen werden. Im Gegenteil: Die Betroffenen sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, sich informieren und aktiv gegen den Schmerz vorgehen.

Die neue Broschüre der Deutschen Seniorenliga e.V. "Chronischer Schmerz im Alter" zeigt verschiedene Wege auf, wie Sie der Schmerzfalle entkommen und Ihre Lebensfreude zurückgewinnen können. In der Broschüre erläutern wir verschiedene Schmerzarten und alterstypische Schmerzerkrankungen, das Diagnoseverfahren sowie die verschiedenen Bausteine einer effektiven Schmerztherapie. Denn DAS eine Behandlungskonzept gibt es nicht. Um Schmerz wirksam zu Leibe rücken zu können, bedarf es eines ganzheitlichen Therapiekonzepts, das Medikamente ebenso berücksichtigt wie Bewegung und Bewegungstherapien sowie Entspannungstechniken für Körper und Seele.

So oder so gilt für alle Patienten: Die Behandlung und Diagnose chronischer Schmerzen erfordert Ihre Mithilfe (s. Kasten). Ein heraustrennbarer Schmerzfragebogen hilft dabei, sich gründlich auf den Arztbesuch vorzubereiten.