DSL auf Twitter

Aktuelle Pressemeldung

Oft fehlt das Geld für altersgerechten Umbau

Immobilieneigentum im Alter

Bonn, 12.06.2017 Je älter wir werden, desto mehr gewinnt die Wohnung als Lebensmittelpunkt an Bedeutung. Neben Ruhe und Entspannung dient uns der private Raum gerade im Alter als sozialer und kommunikativer Treffpunkt. Daher wundert es nicht, dass die meisten Menschen in ihrer vertrauten Wohnung und Umgebung bleiben wollen. Viele Wohnungen entsprechen aber nicht den veränderten Ansprüchen und Anforderungen verschiedener Lebensphasen. Deshalb sollte man frühzeitig dafür Sorge tragen, die Wohnung auch für künftige Lebensabschnitte barrierefrei, komfortabel und lebenswert zu gestalten. Hier liegt allerdings das Problem: Die meisten Senioren haben zeitlebens die Immobilie abbezahlt und das gesamte Geld in die Tilgung gesteckt. Im Alter fehlen dann die finanziellen Mittel, um das Haus oder die Wohnung zu modernisieren. Ein kostenloser Ratgeber der Seniorenliga zeigt auf, wie man mit der „Rente aus Stein“ den Verbleib im Immobilieneigentum und dessen Instandhaltung sichern kann.

Weiterlesen...

Online-Test

checkliste sturzrisikoÜberprüfen Sie Ihr Sturzrisiko!

Ein Drittel der über 65-Jährigen und sogar die Hälfte der über 80-Jährigen stürzt einmal im Jahr – und das mit zum Teil schwerwiegenden Folgen: Sie erleiden häufig komplizierte Knochenbrüche – insbesondere Hüft- und Oberschenkelhalsfrakturen. In 20 Prozent der Fälle erholen sich die Betroffenen nicht mehr von den Folgen und werden zum Pflegefall.

Dieser Test hilft Ihnen bei der Einschätzung Ihres Sturzrisikos, er basiert auf Materialien des „Centers for Disease Control and Prevention (CDC)“.