Schwindel hat selten psychische Ursachen

Bonn, 20.09.2016 Schwindel – ein unangenehmes Gefühl und ein häufiges dazu: Etwa dreißig Prozent der Bevölkerung leiden im Laufe ihres Lebens irgendwann einmal unter Schwindel bzw. Gleichgewichtsstörungen. Meist ist die Ursache vergleichsweise harmlos, selten steckt hinter dem Symptom eine echte Erkrankung des Gleichgewichtssystems. Zwar können auch seelische Zustände, wie beispielsweise Stress, Schwindelattacken auslösen, in den meisten Fällen jedoch hat ein plötzlich eintretender Schwindel eine organische Ursache. Wichtig ist in diesen Fällen eine rasche Abklärung und Therapie.

Anhaltende, chronische Schwindelbeschwerden sollte man immer als Alarmzeichen sehen und ernst nehmen, da sie erste Hinweiszeichen auf eine akute Durchblutungsstörung des Gehirns sein können. Andere Ursachen, vor allem bei älteren Menschen, sind Probleme des Sehorgans oder der Halswirbelsäule, degenerative Veränderungen im Innenohr oder auch Herzrhythmusstörungen, die durch einen Arzt abgeklärt werden sollten. „Wenn der Hausarzt keine Ursache finden kann, sollten die Betroffenen einen HNO-Arzt oder eine Klinik mit speziellen Untersuchungsmöglichkeiten aufsuchen“, rät Professor Dr. med. Arneborg Ernst, Direktor der HNO-Klinik am Unfallkrankenhaus Berlin: „Psychosoziale Belastungsfaktoren wie Überarbeitung und Übermüdung können zwar auslösender Faktor des Schwindels sein. Die überwiegende Mehrzahl aller Gleichgewichtsstörungen haben jedoch einen organischen Hintergrund.“ Um eine Chronifizierung zu vermeiden und die Lebensqualität zu erhalten, kann man auch selbst etwas tun. Grundsätzlich gilt, dass Bewegung und spezielles Gleichgewichtstraining den Schwindel bessern können. Genauso wichtig ist es für gestresste Menschen, die bei starker Anspannung unter Schwindel leiden, zur Ruhe zu kommen. Yoga oder Autogenes Training sind beispielsweise geeignete Praktiken.

Die kostenlose Broschüre „Wenn sich alles dreht – Schwindel im Alter“ informiert, welche Ursachen hinter dem Schwindel stecken und wie die Symptome behandelt werden können. Bestelladresse: Deutsche Seniorenliga, Heilsbachstr. 32 in 53123 Bonn. Hotline: 01805 – 001 905 (0,14 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 Euro/Min.) www.schwindel-im-alter.de