Reisevorbereitung im Internet auch bei Senioren immer beliebter

Seniorenliga gibt Tipps, wie man hohe Kosten und Ärger vermeidet

Bonn, 11.05.2012 Suchmaschinen werden bedient, Erfahrungsberichte gelesen, Reise-Foren befragt und Bewertungsportale gecheckt. Ob sorgfältig geplante Reise oder spontaner Ausflug ins Umland – immer häufiger nutzen ältere Menschen für die Reiseplanung das Internet. Die Deutsche Seniorenliga zeigt in der Broschüre „6 gute Gründe für das Internet", welche Vorteile das „virtuelle Reisebüro" bietet.

Anhand praktischer Beispiele erläutert der kostenlose Ratgeber, wie man auch in anderen Situationen des Alltags vom Internet profitiert und welche Voraussetzungen man benötigt, um im Internet zu surfen.

Zuverlässige Quellen

Eine Art weltweiter Reiseführer im Internet ist beispielsweise das Portal www.fernweh.de Hier findet man Informationen über interessante Sehenswürdigkeiten, die beste Reisezeit oder die schönsten Strände unzähliger Reiseziele. Besonders ergiebige Quellen sind die Webseiten der regionalen Fremdenverkehrsämter. Sie sind meist aktuell und bieten zuverlässige Informationen. Viele versenden kostenloses Karten- und Informationsmaterial. (www.fremdenverkehrsamt.com)

Objektivität von Bewertungsportalen

Bewertungen sollte man grundsätzlich mit Vorsicht genießen, denn sie sind subjektive Einschätzungen von Einzelpersonen. Aber: Je mehr Bewertungen beispielsweise ein Hotel hat und je aktueller diese sind, desto realistischer wird der Gesamteindruck. Trotzdem sollte man bei Hotelbewertungen darauf achten, wie sehr die Lobeshymne nach einem hoteleigenen Eintrag klingt oder die vernichtende Kritik nach einer Schelte von der Konkurrenz. Persönliche Vorlieben für einen Hotelaufenthalt sind von Mensch zu Mensch naturgemäß höchst unterschiedlich – auch das sollte beim Durchforsten der Bewertungen nicht vergessen werden. (www.geo-community.de)

Kontakte nutzen

Im Gegensatz zum Reiseführer in Buchform kann man in Bewertungsportalen, Communities und Foren Kontakt zum Urlaubsexperten oder zu Gleichgesinnten aufbauen: Man sollte die Gelegenheit nutzen, einzelne Forenbesucher mit Rückfragen per Email zu kontaktieren oder detaillierte Informationen zu erfragen.

Kontrolle mit dem „Blick von oben"

Bei der Beschreibung von Unterkünften wird oft getrickst. Deshalb empfiehlt sich ein „Blick von oben": Mit Google Maps (www.earth.google.com) lässt sich beispielsweise mit Satellitenfotos überprüfen, ob das Hotel tatsächlich wie beschrieben „ruhig" oder „in Strandnähe" gelegen ist. Auch Fotos sind häufig geschönt, aufschlussreicher und meist aktueller sind deshalb eigene Fotos von Urlaubern. (www.holidaycheck.de)

Seriöses Unternehmen

Für jeden Unternehmer im Internet gilt die Impressumspflicht, so auch für Reiseveranstalter. Seriöse Anbieter weisen sich mit Adresse, Telefonnummer und Eintrag im Handelsregister aus.

Kostenlose Broschüre „6 gute Gründe für das Internet"

Bestelladresse: Deutsche Seniorenliga, Heilsbachstraße 32 in 53123 Bonn. Bestell-Hotline: 01805 – 001 905 (0,14 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 Euro/Min). www.dsl-internetratgeber.de