Immer mehr Senioren nutzen Smartphones

Ratgeber „Einfach smart - moderne Mobiltelefone für Ältere“

Bonn, 17.11.2014 Die Verbreitung von Smartphones nimmt rasant zu. Auch viele Menschen jenseits der 50 steigen derzeit auf die modernen Geräte um. Der Anteil der Smartphone-Nutzer hat laut Branchen-Verband BITKOM innerhalb eines Jahres bei den 50- bis 64-Jährigen von 40 auf 47 Prozent und bei Senioren ab 65 Jahren sogar von 7 auf 17 Prozent deutlich zugelegt. Ein Grund: Neben Mobiltelefonen gibt es jetzt auch Smartphones für Senioren. Diese speziellen internetfähigen Mobiltelefone werden über einen berührungsempfindlichen kontraststarken Bildschirm gesteuert und besitzen eine leicht verständliche Menüführung. Der kostenlose Ratgeber der Deutschen Seniorenliga gibt Tipps, worauf beim Kauf eines Smartphones für Senioren zu achten ist und wie man den Umgang am besten erlernt.

Einsteigern im fortgeschrittenen Alter wird oft unterstellt, mit einem Smartphone und den vielen Möglichkeiten, die es bietet, überfordert zu sein. „Das stimmt de facto nicht", weiß Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga: „Mit dem richtigen Gerät, das zwar alle Anwendungen erlaubt, aber dank geeigneter Voreinstellungen und einer vereinfachten Navigation den Einstieg unterstützt, kann man seinem Lerntempo und seinen Anwendungswünschen entsprechend den Umgang Schritt für Schritt erlernen." Sehr hilfreich ist in diesem Zusammenhang die Möglichkeit der sogenannten Fernwartung. Damit können Familienmitglieder oder Freunde neue Apps vorschlagen und jederzeit helfen, Einstellungen zu ändern oder ein E-Mail-Konto einzurichten – auch aus der Ferne.

Die Vorteile eines Smartphones liegen laut Hackler auf der Hand: Kindern, Enkeln und Freunden schnell eine E-Mail von unterwegs schreiben oder im Urlaub Ausflugstipps und Restaurantführer im Internet abrufen – all das ist dank hoher Bedienerfreundlichkeit auch für ältere und technikunerfahrene Menschen mittlerweile kein Problem mehr. In der neuen Seniorenliga-Broschüre werden die Vorteile eines Smartphones gegenüber normalen Mobilfunkgeräten aufgezeigt. Außerdem wird erläutert, was beim Kauf zu beachten ist und welche Tarif- und Vertragsmodelle es gibt. „Senioren achten bei der Wahl eines Smartphones eben auf andere Kriterien als jüngere Nutzer", so Hackler: „Während in jungen Jahren eher die Optik und die Marke entscheidend sind, stehen bei älteren Verbrauchern die einfache und intuitive Nutzung oder die Handlichkeit im Vordergrund." Der kostenlose Ratgeber „Einfach smart - moderne Mobiltelefone für Ältere" ist erhältlich bei der Deutschen Seniorenliga, Heilsbachstraße 32 in 53123 Bonn. Hotline: 01805 – 001 905 (0,14 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 Euro/Min.)