Bei der Wohnungsgestaltung ans Alter denken

Neue Broschüre der Seniorenliga „Selbstständig wohnen im Alter

Bonn, 10.06.2011 Das eigene Haus oder die eigene Wohnung sind für die meisten Menschen Lebensmittelpunkt und entscheidender Bestandteil ihrer Lebensqualität. Neben Ruhe und Entspannung dient der private Raum als sozialer und kommunikativer Treffpunkt. Da im Alter immer mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht wird, kommt den Wohnbedingungen und der Wohnqualität in diesem Lebensabschnitt besondere Bedeutung zu.

Viele Wohnungen entsprechen allerdings nicht den veränderten Ansprüchen und Anforderungen. So wird in Fällen alters- oder krankheitsbedingter Beeinträchtigung die Umgestaltung, ein gezielter Umbau oder eine Modernisierung von Haus oder Wohnung notwendig. Die Seniorenliga empfiehlt, schon frühzeitig bei allen Umbaumaßnahmen auch an altersgerechte Verbesserungen zu denken.

Wie man im Alter wohnt, entscheidet sich häufig schon im mittleren Lebensalter: „Wer bereits in jungen Jahren an das Wohnen im Alter denkt, vermeidet spätere Umbauten mit erheblichem Aufwand oder einen sonst notwendigen Umzug“, rät Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga DSL. Sinnvoll ist es, Wohnungen möglichst früh so zu konzipieren, dass sie den Ansprüchen verschiedener Generationen und Lebensphasen gerecht werden und ihren Bewohnern solange wie möglich das Verbleiben in der vertrauten Umgebung ermöglichen. Oberste Prämisse für eine altersgerechte Wohnung ist die gute und einfache Nutzbarkeit. Das bedeutet, dass die Umgestaltung nicht nach einem vorgefertigten Standardkonzept vorgenommen werden kann, sondern individuell angepasst werden muss. Dabei ist es ratsam, die Wohnberatungsstellen vor Ort in Anspruch zu nehmen. Kredite und Zuschüsse vergibt die Bundesregierung im Rahmen ihres Förderprogramms „Altergerecht umbauen“. Diese werden von der KfW-Förderbank gewährt.

Die Seniorenliga hat in der Broschüre „Selbstständig wohnen im Alter“ Tipps zusammengestellt, wie man mit relativ einfachen, aber effektiven Maßnahmen für altersgerechtes und komfortables Wohnen sorgt. Praktische Checklisten helfen, individuelle Wohnwünsche zu planen und in die Tat umzusetzen. Gefördert wird die Broschüre vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bestelladresse: Deutsche Seniorenliga, Heilsbachstraße 32 in 53123 Bonn oder unter www.deutsche-seniorenliga.de