Bei jeder Sanierung auch ans Alter denken

Energetisch Modernisieren zahlt sich aus und wird wieder gefördert

Bonn, 23.02.2011 Immobilienbesitzern bietet sich jetzt wieder die Möglichkeit, Fördermittel für energetische Modernisierungsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen. Vom 1. März an stellt die KFW-Bank zinsgünstige Kredite oder Investitionszuschüsse für Maßnahmen zur Verfügung, die der Energiebilanz eines Wohngebäudes zugute kommen – und zwar auch für Einzelmaßnahmen.

Denn private Eigentümer bevorzugen schon aus finanziellen Gründen die schrittweise Modernisierung von der Dämmung über den Austausch der Fenster bis zur Erneuerung der Heizungsanlage. Aufgrund gestiegener technischer Voraussetzungen wird für die neue Förderung die Beratung durch einen Sachverständigen verlangt.

Dabei gilt der Grundsatz: Je besser der erreichte Energiestandard nach der Sanierung, umso attraktiver die Förderung. „Die höchste Einsparung kann erzielt werden, wenn Gebäude umfassend modernisiert und dabei die einzelnen Modernisierungsmaßnahmen aufeinander abgestimmt werden“, erläutert Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga. So kann eine energetische Sanierung unter Einbeziehung erneuerbarer Energien bis zu 85 Prozent Energie einsparen. Selbst bei älteren Häusern ist es möglich, durch den Einsatz moderner Produkte ein energetisches Niveau zu erreichen, das dem eines Neubaus entspricht. „Wer bei Umbaumaßnahmen gleichzeitig ans Alter denkt und beispielsweise auf die barrierefreie Gestaltung der Räumlichkeiten achtet, erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern erreicht eine nachhaltige Aufwertung seiner Immobilie“, so Hackler.

Nähere Informationen zu bestehenden Fördermöglichkeiten sind bei der KfW-Förderbank unter www.kfw.de erhältlich. Eine Liste unabhängiger Energieberater vor Ort kann beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter www.bafa.de abgerufen werden. Wertvolle Tipps für den altersgerechten Umbau im ganzen Haus haben die Deutsche Seniorenliga und die Bausparkasse Schwäbisch Hall im kostenlosen Ratgeber „Gut leben, wo ich zu Hause bin“ zusammengefasst. Telefonisch bestellbar unter: 0791 - 46 4902, Download im Internet unter www.schwaebisch-hall.de/gut-leben. Bestelladresse: Deutsche Seniorenliga, Heilsbachstr. 32 in 53123 Bonn.