DSL auf Twitter

Aktuelle Pressemeldung

Notrufsystem kann Leben retten, zu Hause und unterwegs

Ratgeber „Selbstständig leben im Alter“

Bonn, 14.02.2017 Nach aktueller Recherche der Minijob-Zentrale* ereigneten sich 2015 in deutschen Haushalten 9.815 tödliche Unfälle – knapp dreimal so viele wie im Straßenverkehr. Laut Fachleuten ist das steigende Durchschnittsalter der Bevölkerung der Grund dieser Entwicklung. Senioren sind wegen nachlassender Muskel- und Sehkraft besonders von schweren Unfällen betroffen. Oftmals liegt die Ursache darin, dass die Senioren nach einem Sturz nicht rechtzeitig den Rettungsdienst informieren und ihren Aufenthaltsort mitteilen können. Aber auch unterwegs kann ein Schwindelanfall, ein Schlaganfall oder ein unglücklicher Sturz dazu führen, dass man auf schnelle Hilfe angewiesen ist. Wer alleine zu Hause lebt oder ohne Begleitung unterwegs ist, für den kann im Ernstfall ein Notrufsystem lebensrettend sein.

Weiterlesen...

Online-Test

checkliste sturzrisikoÜberprüfen Sie Ihr Sturzrisiko!

Ein Drittel der über 65-Jährigen und sogar die Hälfte der über 80-Jährigen stürzt einmal im Jahr – und das mit zum Teil schwerwiegenden Folgen: Sie erleiden häufig komplizierte Knochenbrüche – insbesondere Hüft- und Oberschenkelhalsfrakturen. In 20 Prozent der Fälle erholen sich die Betroffenen nicht mehr von den Folgen und werden zum Pflegefall.

Dieser Test hilft Ihnen bei der Einschätzung Ihres Sturzrisikos, er basiert auf Materialien des „Centers for Disease Control and Prevention (CDC)“.